top of page
Suche
  • AutorenbildJulia Wolf

Fördere Motivation durch bedeutungsvolle Kommunikation: Ein Leitfaden für den Arbeitsalltag

Wusstest du, dass sich 44% aller Mitarbeitenden weltweit gestresst fühlen? Stress ist ein weit verbreitetes Problem in der Arbeitswelt. Laut einer aktuellen Umfrage von Gallup* gibt es eine klare Verbindung zwischen dem Stresslevel und der Produktivität und Motivation der Mitarbeitenden. Dabei fällt auf, dass engagierte Mitarbeitende deutlich seltener von erhöhtem Stress berichten.


Was kannst du tun, um das Engagement der Mitarbeitenden zu steigern und damit Stress zu reduzieren? In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt sind bedeutungsvolle Gespräche essenziell, um ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen und die Mitarbeitenden langfristig zu binden. Während Gespräche über aktuelle Herausforderungen und die Suche nach Lösungen oft spontan entstehen, erfordern bedeutungsvolle Gespräche bewusste Intention und Planung. Dieser Blogbeitrag zeigt, wie solche Gespräche ohne großen Aufwand in den Arbeitsalltag integriert werden können.


Was sind bedeutungsvolle Gespräche? Bedeutungsvolle Gespräche sind Dialoge, die tiefere Themen behandeln, authentisch und offen geführt werden, echtes Zuhören und Empathie zeigen, und auf gegenseitigem Respekt basieren.

KI generiertes Bild

1. Gib positiven Themen bewusst Raum

Gespräche zu aktuellen Herausforderungen und akutem Lösungsbedarf ergeben sich von ganz allein. Daher ist es wesentlich, regelmäßig Gespräche zu führen, die positive Themen bewusst in den Vordergrund rücken. Anerkennung für die geleistete Arbeit, die Förderung der Zusammenarbeit, das Setzen gemeinsamer Ziele und das Hervorheben der Stärken der Mitarbeitenden sind besonders wertvoll. Diese positiven Themen stärken das Selbstwertgefühl und die Motivation der Mitarbeitenden.


Tipps:

  • Starte Meetings mit einer positiven Runde, in der jeder einen Erfolg der letzten Woche teilen kann.

  • Warte nicht auf den nächsten Termin, sondern reagiere auch außerplanmäßig auf deine Teammitglieder mit ein paar netten Worten in der Pause, einem spontanen Anruf oder einer Chatnachricht.

  • Betone bei Team-Updates nicht nur die Herausforderungen, sondern auch die Erfolge und Fortschritte.


2. Setze auf Regelmäßigkeit statt Umfang

Die Häufigkeit von Gesprächen ist wichtiger als deren Dauer. Nur wenige Minuten des Austauschs pro Woche können langfristig gesehen eine große Wirkung haben. Regelmäßige, kurze Gespräche schaffen eine kontinuierliche Verbindung und ein Gefühl der Wertschätzung, das weit über eine einmalige lange Lobrede hinausgeht.


Tipps:

  • Implementiere kurze, wöchentliche Check-ins mit deinem Team.

  • Nutze informelle Gelegenheiten wie Kaffeepausen oder Mittagessen für kurze Gespräche.

  • Fördere eine lebendige Feedback-Kultur, um kontinuierliche Verbesserungen zu ermöglichen.


3. Identifiziere relevante Themen als Startpunkt für den Austausch

Kommunikation ist ein entscheidender Faktor für das Engagement und die Bindung der Mitarbeitenden. Um bedeutungsvolle Gespräche zu führen, ist es wichtig, relevante Themen zu identifizieren, die als Ausgangspunkt für den Austausch dienen können. Bei Kibun stellen wir mehrere Fragen zur Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden, um diese relevanten Themen zu finden.


Tipps:

  • Kläre mit jedem Mitarbeitenden individuell die bestehenden Kommunikationsbedürfnisse und -präferenzen.

  • Achte darauf, dass die Agenda eures Team-Meetings auch Platz für Zwischenmenschliches lässt. 

  • Nutze die Erkenntnisse aus Mitarbeitergesprächen, um relevante Gesprächsthemen zu priorisieren.


4. Verstehe die Bedürfnisse deiner Mitarbeitenden

Die Basis für bedeutungsvolle Gespräche ist das Wissen um die Bedürfnisse der Mitarbeitenden. Jeder Mitarbeitende hat individuelle Präferenzen und Anforderungen, die berücksichtigt werden sollten. Indem du diese Bedürfnisse verstehst und in Gesprächen darauf eingehst, kannst du eine vertrauensvolle und offene Kommunikationskultur schaffen.


Tipps:

  • Führe regelmäßige 1:1-Gespräche, um die individuellen Bedürfnisse deiner Mitarbeitenden zu verstehen.

  • Nutze anonyme Feedback-Tools, um ehrliches und offenes Feedback zu erhalten.

  • Biete verschiedene Kommunikationswege an, die den Präferenzen deiner Mitarbeitenden entsprechen.

Fazit

Gespräche, die gute Nachrichten und das Miteinander in den Fokus nehmen, sind der Schlüssel zu einem positiven und produktiven Arbeitsumfeld. Indem du diesen Themen bewusst Raum gibst, auf Regelmäßigkeit statt Umfang setzt, relevante Themen identifizierst und die Bedürfnisse deiner Mitarbeitenden verstehst, kannst du diese Gespräche erfolgreich in den Arbeitsalltag integrieren. Bei Kibun unterstützen wir dich gerne dabei, eine Kommunikationskultur zu entwickeln, die auf Wertschätzung und Engagement basiert.


 

Hast du Interesse daran, deine Kommunikationskultur zu verbessern? Schicke uns eine Mail oder vereinbare einen Termin mit unserer Gründerin Anna. Gemeinsam evaluieren wir, wie Kibun dich dabei unterstützen kann, bei den Mitarbeitenden Engagement zu fördern und Stress zu reduzieren.


*Gallup 2024 Employee Engagement Strategies Checklist


Comments


Bist du grundsätzlich an Inhalten wie diesen interessiert? Erfahre wöchentlich über die großen Trends im People Management, kleine Tipps & Tricks für den Alltag, spannende Events und die neuen Folgen im Unternehmenskultur-Podcast #unternehmbar. Melde dich jetzt an und werde Teil unserer Community!

bottom of page